Beim Musikfest in Saeby tobte das Publikum im Zelt PDF Drucken E-Mail
Montag, den 01. Juli 2019 um 11:31 Uhr

Musikfest in Saeby: Das Publikum im Zelt tobte

Blauer Himmel, Sonne, Wind, 25 Orchester aus 5 Nationen: Das 16. Internationale Musikfest im dänischen Saeby am letzten Juni-Wochenende war einfach top. Seit dem ersten Musikfest im Jahr 1974 sind die Musiker aus Bad Bramstedt dabei und auch der Musikzug TSV Wiemersdorf war wieder mit von der Partie. "Es immer toll ein Jahr nach unserem Musikfest in Bad Bramstedt selbst Gast sein zu dürfen und so viele Freunde wieder zu treffen", sagte die BTO-Vorsitzende Jessica Tonn. Perfekt organisiert wurde das Musikfest vom Musikkorps Saeby. Die Verantwortung für den Gesamtablauf hatte erstmals die Musikkorps-Vorsitzende Berit Heisel, die aus Bad Bramstedt stammt und früher im BT Orchester Flügelhorn gespielt hat.

Drei Konzerte standen für das BT Orchester unter der Leitung von Timo Hänf und zwei Auftritte von der BTO-Gruppe Muschka Music auf dem Programm, am malerisch gelegenen Hafen von Saeby und am Sonnabend im Festzelt in der Stadt. Mit "Also sprach Zarathustra" gelang ein imposanter Konzertstart, es folgten bekannte Titel wie "Rosamunde", Hits der 80er-Jahre und Happy-Music von James Last. Die Percussion-Gruppe riss das Publikum von den Zeltbänken, Miko Fraikin glänzte als Solo-Trompeter beim Nena-Hit "99 Luftballons", und Posaunist Michel Schwalgin brachte das Publikum mit seinem Solo bei "Erinnerung an Zirkus Renz" zum Toben. Für alle Musiker war das Konzert vor einem so begeisterten Publikum ein einmaliges Gänsehaut-Erlebnis.