Kommende Veranstaltungen

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Anmeldung



Willkommen beim BT Orchester Bad Bramstedt
Jutta Matzen 50 Jahre beim BT Orchester PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 18. Dezember 2019 um 11:48 Uhr

 

Karen Ahrens (rechts) und Detlef Horst (beide 40 Jahre dabei) haben Jutta Matzen, die seit 50 Jahren im BT Orchester mitspielt, in die Mitte

genommen. Zehn Jahre dabei sind Luisa Ebeling (oben von links), Chisara Endrikat und Moritz Schwalgin.

 

Mit der Lehre kam die Musik

Mit der Ausbildung zur Floristin gab es auch gleich eine musikalische Ausbildung dazu. So war das bei Jutta Matzen aus Bad Bramstedt. Die heute 66-Jährige startete ihre Ausbildung im Blumenhaus Kruse an der Beeckerbrücke. Da Gärtnermeister Walter Kruse auch Gründer und Leiter des BT Orchesters war, sorgte er dafür, dass seine Auszubildende auch gleich in den Verein eintrat und Bariton lernte. Dem Instrument und dem Verein ist Jutta Matzen 50 Jahre treu geblieben und wurde dafür von der BT-Orchester-Vorsitzenden Jessica Tonn geehrt.

Einmal hat Jutta Matze pausiert und sonst immer mitgespielt. Sohn Jan Thorben war eben falls viele Jahre im Orchester als Schlagzeuger, Tochter Ines ist heute noch dabei und spielt wie ihre Mutter Bariton. Außerdem hat Jutta Matze die Jugendichen auf der Melodica ausgebildet und die Faschingskurkozerte organisiert. Als Marlene Jaschke im Kostümchen mit Hut und Handtasche sowie mit Wellensittlich Waltraud sorgte die für mächtig Stimmung. Besonders vom Zusammenhalt unter Musikern ist Jutta Matzen begeistert: "Als ich mit meinem Mann in Norwegen lebte, da bin ich in ein Orchester gegangen und war sofort mittendrin."

Ebenfalls von der BTO-Chefin geehrt wurden mit Urkunden und Blumen Flötistin Karen Ahrens und Saxofonist Detlef Horst für 40 Jahre Mitgliedschaft im BT Orchester. Seit zehn Jahren dabei sind: Luisa Ebeling (Euphonium), Chisara Endrikat (Posaune), Moritz Schwalgin (Schlagzeug) und in Abwesenheit Eric Singer (Trompete).

 
Konzert in der Kirche PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 18. Dezember 2019 um 09:53 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Viel Zucker beim Weihnachtskonzert

Beim Kirchenkonzert in der Maria-Magdalenenkirche zu Bad Bramstedt unterhielt das BT Orchester die Besucher mit neunen Klängen. Zwei anspruchsvoll gesetzte Medleys mit Weihnachtstiteln hatte Dirigent Timo Hänf mit viel Fingerspitzengefühl mit den Musikern einstudiert.

"Go tell it" bot das Orchester voller Schwung, es wurde zu Titeln geklascht, und Solisten wie Altsaxofonist Manfred "Mucki" Stick, die Klarinettistinnen Anja Schwalgin und Jessica Tonn sowie Trompeter Miko Fraikin brachten zusätzlich Glanzpunkte in dieses Arrangement im Gospelstil. "Christmas Fantasy" präsentierte Weihnachten eher getragen und wie Timo Hänf erklärte: "Der Weihnachtsfrieden droht zu kippen. Sie werden die Stelle im Stück erkennen." Tatsächlich ließen die Musiker einmal düstere Stimmungen erklingen, doch zum Ende löste sich wieder alles in Wohlgefallen auf.

Mit "Let it snow", "Rudoph the red nosed reindeer" und "Sleigh Ride" wurde Weihnachtsklassiker zum Mitsummen und Mitwippen gespielt. Und mit der Musik zum Film "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" bot das junge Schlagzeugregister (Durchschnittsalter unter 18 Jahren) mal einen anderen Klang dieses Titels. Mit Chime Tree, Vibraphon, Glockenspiel, Xylophon, Röhrenglocken, Pauken zauberten sie als fielen Schneeflöckchen. Überhaupt sorgten die sechs Percussionisten während des gesamten Konzertes mit ihren zahlreichen Instrumenten für ganz viel "Zucker".

Nach einer Andacht über die Adventszeit mit Pastorin Lisa Schwetasch wurden mit dem Publikum der vollbesetzten Kirche Weihnachstlieder gesungen und gespielt: Ein schöner besinnlicher Auftakt für die letzte Adventswoche.

 



 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 97